Bye Bye Oz…

So letzter Tag Australien. Fast vier Monate Oz sind morgen zu Ende. Komisches Gefühl. Es gab definitiv Tage, vielleicht auch Wochen, in denen ich lieber jetzt als gleich weiter wollte. Dann gabs auch Zeiten (meistens während ich am Strand saß),in denen ich überlegte, dass ein ganzes Jahr Australien doch vielleicht ganz cool wäre… und dann kam der Herbst. Und es wurde kalt und blöd. Lach. Ja und dann kam Sydney, das wunderhübsche Sydney und das unglaubliche Melbourne.. Hach. Ich hab wunderbare Menschen getroffen und wirkliche Arschlöcher. Dachte Freunde gefunden zu haben und gemerkt, wie man sich täuschen kann..Und all die lustigen Tiere, traumhaften Strände, tollen Sonnenuntergänge, unglaublichen Ausblicke, drunken Nights, hunderte von Chai Latte und Frozen Yogurts, und das alles, nicht zu vergessen… Also irgendwie von allem so ein bisschen, und somit genauso wie es sein soll. Vielleicht ist es genau deshalb jetzt auch so bisschen komisch weiter zu ziehen, und definitiv gut, dass mir hier in Melbourne an niemandem so ganz viel liegt.

No worries and she’ll be alright. irgendwie hab ich das ja immer schon gelebt, aber jetzt grade fühle ich mich.. mhm Jo würde sagen.. unbesiegbar. Brauche nichts und niemanden und könnte vermutlich noch Jahre weiter um die Welt ziehen. Und nachdem ich heute noch meinen Schlafsack einem Obdachlosen in die Hand gedrückt habe, sollte auch mein Karma quasi in Ordnung sein. Zumindest bis ich dem nächsten Franzosen erzähle, dass ich gar nicht mehr versuche Franzosen nett zu finden, weil die eh alle blöd sind. Ehm ja. Aber das ist zumindest eine effektive Methode sie wieder loszuwerden hab ich gemerkt. Lach.

Schauen wir mal was Asien bringt und ob ich es da überhaupt mag. =)

naked
rooftop
sunset mel

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *