Den Fluss lang booten

Für was bin ich heute morgen eigentlich um halb sieben aufgestanden?!
Achja richtig. Ich wollte ja Slowboat Richtung Vietnam fahren.. Uhm ja also erstmal hatte das Pickup Tuk Tuk Verspätung und ich vorerst kein Ticket.. aber noch nicht weiter beunruhigend.. so kurz vor 8 kam dann das Tuk Tuk. Joa um 8 sollte das Boot ablegen.. Naja die werden schon wissen was sie tun.

Hmm. Statt an den Pier gehts aber erstmal zu einer Agentur und ich bekomm mein Ticket. Nur leider gibt es kein Boot, weil wohl wegen Motor kaputt und so. Aber wir können ja mit dem Speedboat um 12 da gibts dann auch Wasser und Essen und ein Towel inklusive. Lach. Die Ami-Familie die mit mir fahren soll bringt das so ein bisschen aus der Fassung, was soll man nur mit soviel Zeit machen ?! Und überhaupt sie haben ja ein Hotel gebucht.
Ich schick sie dann erstmal zum Markt, aber nein begleiten muss dann doch nicht sein, lieber Buch und Flussufer..

Auf dem Weg zum Flussufer muss ich auch nur ca 10 Tuk Tuk Fahrern erklären, dass ich sie für 500 Meter nicht brauche. Angekommen wo ich hinwollte ist aber doch irgendwie nicht ganz so schick, weil nur Sonne und nach 15 Minuten merk ich, dass das vielleicht keine so gute Idee ist für 3 Stunden. Also in das einzige Cafe/Restaurant weit und breit. Natürlich was französisches. Aber na gut, es hat einladende Sessel und Wlan und ausser mir ist grade keiner da. Und irgendwie ist so ein bisschen westliche Cafe Atmosphere zwischendurch auch ganz nett.

Aus meinem erhofften Frühstück wird aber leider nichts. Der Kaffee hier ist auch nicht immer mein Fall also wird es eine kalte Schokomilch. Und dann hab ich jede Menge Zeit Serien zu schauen. Als ich zwischendurch zur Toilette gehe, die seit Monaten, die schönste und sauberste Toilette ist, die ich gesehen habe (ich hätte ein Foto machen sollen :D) entschuldigt sich eine der Kellnerinnen doch tatsächlich, dass es noch nicht alles geputzt ist. Lach
Wieder am Platz bekomm ich dann Wasser gebracht. Ach schön, wenn man in Deutschland 3 Stunden im Cafe sitzt und nur ein Getränk hat, wird man komisch angeschaut, hier bekommt man Gratisgetränke. Mag ich.

Irgendwann ist es dann Zeit wieder Richtung Mekongtours zu gehen, oh was ein Glück auf dem Weg gibts nochmal Strassenessen. Guter Cambodiaabschluss.

Ja dann wieder alle Taschen und Menschen ins Tuk Tuk und auf zum Pier. Ja also leider hat unser Boot heute eine Stunde Verspätung. Lach.
Dem Reisemann tut das sehr leid, aber wir können unsere Taschen bei ihm lassen und uns so lange ins Restaurant setzen. Hola, teuer hier. Na ob das nicht vielleicht so geplant war? Rein zufällig steht auf dem Reiseplakat auch, dass das Boot um 1 Pm losfährt..

Also um 10 vor 1 noch kein Boot da ist, verfällt Frau Amerika ein bisschen in Panik. I think the boat doesn’t exist..There is no boat.. Ich hab mich mal besser abgewendet um mein Grinsen zu verbergen.
Ziemlich genau um 1 war das Boot dann aber doch da, und wir durften als einzige vier Gäste mit unserer „Lunchtüte“ bestehend aus einer Flasche Wasser einem, lustigen Kuchen mit grüner Füllung, und dem Towel – einem Erfrischungstuch, einsteigen.

Hach. Irgendwie ist das Boot viel zu laut und zu schnell, aber ich will mal nicht meckern, zumindest kann ich halb draussen sitzen und der Lärm verhindert, dass mich irgendwer weiter zu quatscht. Obwohl naja der eine Crew-Mann hats versucht. Ist aber nachdem ich 100 mal Sorry gerufen hab wieder verschwunden. Und ich kann dann sogar ein bisschen schlafen. Um aus Cambodia rauszukommen müssen wir aus dem Boot klettern, beim wieder reinklettern wäre ich fast in den Fluss gewehtgestolpert worden, weil grade etwas stürmisch. Zum Glück aber nur fast :) Für die Vietnameinreise geht dann einer der Bootsmänner unsre Pässe stempeln lassen und es kann weiter gehen nach Chau Doc.

So meine nächste Mission Amifamilie loswerden.. die sind mir einfach zu hilflos. Ehm ja hier also ich nehm das Hotel hier, schön euch getroffen zu haben.. Safe travels.. bye bye. Geschafft. Zimmer ist ein bisschen teurer als die letzten, aber dafür auch schöner als das Letzte. Und weil ich so spontan nicht genau weiß was ich hier eigentlich soll buch ich für morgen gleich einen Bus nach HoChiMin (oder so ähnlich geschrieben.. aber ich hab beschlossen, dass ich mich um die Schreibweise nicht mehr kümmere, da die Asiaten das selbst auch nicht so genau wissen..:D).

Waah Pick up at 6.30 am. Naja dann eben früh schlafen. Wird schon. Erstmal noch ein bisschen rumgucken und essen finden und so..

Ehm ja. Gut, dass ich weder Dong in der Tasche habe noch mich damit auseinandergesetzt habe wie der Kurs eigntlich ist. Damn. Am ersten Strassenstand werd ich auch direkt wieder weggeschickt, als ich ihnen zeige, dass ich nur Dollar bei mir habe. Am zweiten werd ich erstmal gründlich missverstanden, erst meint man ich will Cola, dann dass ich eine Toilette suche.. und als ich ihnen dann meine Dollarscheine zeige, wollen sie mich erst wieder loswerden. Dann aber doch nicht und ich darf auf eines der vielen Essensbilder deuten um zu sagen was ich haben will.

Beef mit irgendwas. Lecker. Nur ehm… mit Stäbchen isst man das wohl nicht. Der Mann am Nebentisch amüsiert sich köstlich über mich und sagt dann der Essensfrau Bescheid. Die wiederum drückt mir erst einen Löffel und dann noch eine Gabel in die Hand und wartet dann, ob ich damit auch umgehen kann. Naja wenns ihnen so besser gefällt ess ich eben mit Gabel und Löffel.

Nächste Mission ATM finden. Der erste nimmt meine Karte gar nicht. Der zweite nimmt sie, gibt mir aber kein Geld… Ob das wohl an der Million liegt, die ich haben will? Verdammt ich hätte wirklich mal nachsehen sollen, wieviel das ist und so.
Neja der dritte ATM gibt mir dann meine Million. Yey ich bin reich.

Einkaufen für die Busfahrt ist irgendwie auch nochmal lustig. Ich sollte öfters mit 500.000 er Scheinen bezahlen. Zurück im Hotel weiß ich nun ich hab nicht mal 40 Euro abgehoben. Ich war also doch gar nicht so sehr reich leider.

Mekong 009
Mekong 021
Mekong 027

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *