Eine neue Reise

Es geht wieder los. Auch wenn diesmal ganz anders. Und doch irgendwie gleich. So mit demselben Bauchkribbeln, dem Zweifeln und abhauen absagen wollen. Doch weglaufen gilt auch dieses Mal nicht. Und auch wenn ich vom Konzept des Erwachsenwerdens und dem Masterplan alles andere als überzeugt bin, so ist es jetzt doch Zeit, es zumindest mal zu versuchen.

Nein ich habe leider keinen Flug gebucht. Sondern einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Diesmal sogar inklusive Verantwortung und mit ohne Befristung. Was Neues. Genau das was ich wollte. Oder ??! Statt Visa-Gerenne und Passkontrolle gibt es jetzt Persönlichkeitskontrolle Leistungskontrolle und Leistungsdruck.

Kann ich das?

Natürlich. Sagen die Anderen.

Hoffentlich. Denke ich.

Will ich das?

Du wirst auch nicht jünger. Sagen die Anderen.

Ja und? Frage ich.

Work&Travel Neuseeland geht noch bis 30. Kanada sogar bis 35. 

Mann und Kinder? Gibts sicher auch woanders. Oder eben woanders auch nicht. 

Wie tief falle ich, wenn ich falle? Überlege ich.

Notfalls suchst du dir halt was Neues. Sagt J.

Warum solltest du fallen? Fragt P.

Will ich das? Überlege ich.

Während die Anderen mir auf die Schulter klopfen und wir mit Sekt anstossen, überlege ich wie lange ich mindestens durchhalten muss. Wieviel Geld ich sparen muss um wieder loszukönnen. Und was bei mir eigentlich grade falsch läuft.

Seit Monaten warte ich auf diese Chance. Denke ich.

Bloss nicht festlegen. Schreit es in mir.

Bindungsängste. Denke ich.

Vollidiot. Murmle ich.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter .life veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Eine neue Reise

  1. Tschulie sagt:

    Alles wird gut – und los 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *