Eingesperrt in Vietnam

Uhm, was machen die in Vietnam eigentlich mit dem Gepäck?! Ich bin schon so lange nun unterwegs und mein Rucksack war in allen möglichen Gefährten, aber in Vietnam haben sie es jetzt schon 2 mal geschafft meinen Rucksack in Dreck und Öl zu Lagern.
Auch die 14 Stunden nach Hanoi inklusive aus dem Bus gezerrt werden von übereifrigen Taxifahrern, waren nicht schön. Und alles in allem werden Vietnam und ich glaub keine dicken Freunde mehr.

Zimmersuche in Hanoi ist auch alles andere als ein Spass, man muss entweder 30minuten warten um überhaupt einen Preis zu erfahren, oder landet in Zimmern ohne Fenster und Strom und soll dafür 17 Dollar zahlen. Sag mal geht’s noch? Wir landen dann weil total am Ende im gefühlten 10. Stock mit einem Semifenster.. Ich hab manchmal das Bedürfnis irgendwen anzuschreien. :-/

Naja, den Tag verbringen wir dann damit das bisschen was es in Hanoi zu sehen gibt abzu laufen. Aber eigentlich ist das hier auch nur wieder eine große Asiastadt. Deshalb soll es am nächsten Tag auch eigentlich nach Halong Bay gehen, Boot fahren, Schnorcheln, vom Meer verabschieden. Und dann mit dem Flugzeug nach Laos. Busfahren ist mit meinem Kopf nämlich grade gar nicht mehr vereinbar. Und schon gar nicht 20-30 Stunden.

Nach dem absolut unspannenden dafür umso nervigeren Nachtmarkt fall ich todmüde ins Bett. Um halb sechs meldet sich mein Ziepebauch und ich geh ins Bad. Alles gut ich hab noch eine Stunde bis zum aufstehen… Also fix zurück ins Bett. Krrrk. Krrrk. Uhm. Die Tür geht nicht mehr auf. Shit. Was ein Glück, dass ich nicht allein im Zimmer bin. Aber B. durch rufen und klopfen wecken hilft auch nicht wirklich, weil die Tür lässt sich von außen auch nicht öffnen.. Also die lustigen Hostelmenschen wecken. Der erste kommt mit einem Bund voller Schlüssel und versucht das Schloss aufzuschließen. Klappt natürlich nicht. Achja und er bittet mich von innen aufzuschließen. Aargh. Ja warte mach ich mal eben..

Irgendwann fällt ihm dann auch auf, dass das nicht geht, und er geht wen anderen mit einem großen Küchenmesser und einem Schraubenzieher holen.. Naja ich Nutz die Zeit dann mal so lange meine Zähne zu putzen und so.. Surprise surprise.. Die Tür geht auch weder mit Schraubenzieher noch mit Küchenmesser auf.. Man braucht also schweres Gerät. Ein Hammer muss her. Jep, jetzt ist zwar das ganze Hotel wach aber die Tür immer noch zu. Und mir gehen langsam die Lieder zum vor mich her summen aus.. Nach ca 40 Minuten und der Hilfe von deutscher Logik sind dann Schloss und Türrahmen zertrümmert und ich komm wieder raus. Yey.

Es reicht sogar noch für Frühstück vor dem Segelpickup. Ja nur.. Es gibt kein Pickup, weil wegen Sturmwarnung. Uff. Für mich heißt das ich hab noch 2,5 Tage Hanoi oder zahle 60 Dollar zum Flug umbuchen..Argh. Nicht dass ich nicht schon lange von Hanoi genug hätte, aber 60 Dollar sind einfach zuviel. Zu allem Überfluss kommt der Hotelmann uns auch kein Stück mit dem Zimmerpreis entgegen, trotz eingesperrt sein und so. Also wieder Zimmersuche. War wieder n Haufen Mist. Aber naja. Davon red ich nun mal nicht.

Weiterer Plan für heute, weil sonst nix zu tun: Ho Chi Minh besuchen. Als ich die Menschenmenge sehe die sich da vorbeischiebt ahne ich schon, dass das ne furchtbar bescheuerte Idee war. Aber na gut. Da müssen wir jetzt durch. Und dann fängt es an zu regnen.. Klatschnass und nach 1,5 Stunden anstehen kommen wir dann auch dazu den Toten alten Mann mit Bart zu sehen.. Ich kann gar nicht sagen wie beeindruckt ich bin……..

Für den Rückweg suchen wir uns dann schon extra eines der ‚offiziellen‘ Taxis, aber trotzdem der Fahrer weigert sich erst uns zu unsrem Ziel zu fahren, und dann das Taximeter einzuschalten. Hab ich schon erwähnt dass ich jemanden anschreien möchte?!

Als wir ankommen, steht auf dem Taximeter das wohl automatisch mitläuft 42.000, geeinigt hatten wir uns auf 60.000, bezahlt haben wir dann 50.000. Ja. I’m done with Vietnam. Noch 48 Stunden.

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *