Lovely Perth

Ich glaub gestern ist mir das erste Mal richtig bewusst geworden, wie schön es hier eigentlich ist und dass es eigentlich ziemlich fein wäre hier zu bleiben. Also nicht jetzt einfach länger und Rest der Reise abblasen.. sondern so richtig für immer. Einziger Hacken ich müsste ein paar Leute einpacken vorher. lach.
Und ob die das so gut fänden?

Naja jedenfalls war ich gestern in Freo, irgendwie ganz normal Bank besuchen und so Kram nichts weltbewegendes. Aber beim heimfahren mit der Train und dem Blick auf den Indischen Ozean.. ja irgendwie war das dann schon ziemlich vorstellbar. Richtigen Job finden, und einfach immer am Meer sein. So ganz langsam entwickeln sich hier auch so was wie Freundschaften – ja natürlich nicht mit jahrelangen Freundschaften daheim vergleichbar, aber quasi aus der Not heraus doch ziemlich vertraut teilweise.

Den Rest des Tages dann bei 40 Grad am Meer verbracht, und ja irgendwie chillen und reden und chillen und schwimmen..
Abends dann zusammen mit Niels gekocht und mit den Frenchies geschnackt und ja irgendwie alles in allem ein wunderbarer Tag. Oh achja spontan noch bei einem Kriegsdenkmal gewesen mit atemberaubender Sicht aufs Meer, die schönsten Plätze findet man immer per Zufall..
Das einzig blöde an diesem sonst so perfekten Tag, es wollte einfach nicht Abkühlen.. und bei 26 Grad schlafen ist nicht so meins… Wird sicher super in Asien. lach.

Heute hat es dann dafür kaum für 25 Grad gereicht, und ja 25 ist hier echt kalt. Ich wollte das ja auch nie glauben. Und grade regnet es doch tatsächlich. ich glaube es wird langsam Herbst, gut dass ich ab nächster Woche wahrscheinlich mehr arbeiten kann.

Verregneter Blick vom Appartment
Sunset Blick vom Appartment
Haltestelle

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *