Nothing much to see, but so many things to discover..Melbourne

Letzter Stop in Australien ist nun also Melbourne, inkl. Aufenthalt bei Rachel, die ich bisher noch so gar nicht kenne Aber wenn Toby sagt sie ist cool, ist sie das. (Und ja ist sie!). Aber bevors zu Rachel geht, muss ich mal wieder einige Stunden totschlagen. Diesmal auch mit Rucksack, weil 14 Dollar sind eindeutig zu viel für ein paar Stunden am Bahnhof abstellen.
Der Plan einfach an Southern Cross abzuhängen scheitert schon mal, weil einfach viel zu kalt. Wieder einmal. Dank Couchsurfing hab ich aber wenigstens italienische Unterhaltung und wir landen in einer schwedischen Bar. Jetzt grade in diesem Moment fange ich an Melbourne zu lieben.

Wie schon gesagt Rachel ist toll.. spontan bietet sie an mich einzusammeln und wir fahren direkt weiter in eine Punkrock Bar zum Abendessen. Tacos für 3 Dollar. :) Trotzdem, Tag war mal wieder ein bisschen lang und anstrengend und irgendwie ists mal wieder dringend Zeit fürs Bett. Naja Couch. nicht unbedingt das bequemste Nachtlager, aber so im Vergleich zu unsrem Van, Luxus.

Hm irgendwie fühl ich mich trotz lange schlafen und Coffeeshop Service von Rachel heute morgen ziemlich gerädert, und so richtig hat das mit dem Halsschmerzen bekämpfen leider nicht geklappt… bzw sie haben sich zu Husten umgewandelt. Klasse. Aber da ja eh Stadt anschauen auf dem Programm steht kann ich ja auch gleich Medikamente besorgen.

Jah.. Melbourne. So richtig greifen lässt sich die Stadt nicht. Aber sie ist definitiv wow. An jeder Ecke finde ich was über das ich mich freuen kann, und wenn es nur ein weiteres Cafe ist das leckeren Chai Latte verkauft. =)

Melbourne 016
Melbourne 017
Melbourne 026
Melbourne 037
Melbourne 061

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *