Welcome to Luang Prabang

Nachdem ich gestern ziemlich erfolgreich außer Geldwechseln gar nichts gemacht habe. Und heute zum Abschied dann doch noch meinen chai bekommen habe, ist die Flucht nach Laos gelungen.

Im lustigen halb leeren Propeller-Flugzeug geht’s in nur einer Stunde nach Luang Prabang, und damit nach Laos, das 8. Land auf meiner Reise. Krass.

Beim landen heißt es dann Crew First. Ehm. Ok ?! Und alle klatschen als der Captain durch die Kabine läuft. Hmm. Ich bin verwirrt. Neja wir beschließen dann auch auszusteigen und ja draußen wieder Applaus und viele Menschen in einer Reihe die mit Blumenketten warten. Welcome to Luang Prabang!! Ah, wir sind wohl das erste Flugzeug am neuen Terminal. Es werden gefühlte 100 Fotos gemacht und als ich dann mein Visa und alles habe, bin ich mit drei Blumenketten behangen. Lach. Morgen bin ich sicher in allen Zeitungen Laos.

Gefällt mir schon mal. Dann Rucksack holen und zu den lustigen Taximenschen. Puh 7 Dollar. Aber mir wurde zu Augen zu und durch geraten. Nur naja man sollte nicht so blöd sein auf sein Wechselgeld zu verzichten.
Verflucht. Fällt mir aber erst im Taxi auf. Aber mein Fahrer ist so nett und hält nochmal. Nur am Taxistand ist schon keiner mehr und so recht glaub ich eh nicht dran das Geld wieder zu sehen. Aber es wird ein bisschen auf Lao diskutiert und viel no worries und so und dann wird beschlossen mein Fahrer gibt mir das wieder. Also zurück ins Taxi, wir fahren los und wow. Wir halten am anderen Terminal wo eine Frau steht und 3 Dollar durchs Fenster reicht.

Ehm. Ich kann nicht glauben, was da grade passiert ist. Bin ich noch in Asien?!
Und dann sind wir am Guesthouse und mein Fahrer zeigt mir nur die Richtung statt mit reinzugehen und seine Kommission abzuholen.. Mein Guesthouse Mann geht dann noch mit dem Preis runter und auf dem Weg zum Abendessen werd ich nur einmal freundlich gefragt ob ich ein Tuk Tuk will (jaa die gibt’s hier endlich wieder!).

Mein erstes Laos Essen ist auch gleich interessanter als alles was ich in Vietnam gefunden habe und mit Lao Beer klingt ein gelungener Fluchttag aus.

Hm.. Aber so richtig glauben kann ich das noch nicht, dass das hier noch Asien ist.. Muss ich morgen bei Licht nochmal nachschauen.

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *