Welcome to Paradise

Zwei Stunden im dreckigsten und kaputtesten Bus in dem ich je saß später kommen wir an einer Straßen Kreuzung 90km hinter Pakse an. Von da ist es noch 1 km zu Fuß zu unsrem eigentlichen Ziel. Allerdings werden wir unterwegs von einer Art Traktor aufgesammelt und sitzen mit der Familie hinten auf der Ladefläche.

Ja und dann ein paar Minuten später bin ich in meinem persönlichen Paradies. Ich weiß es da zwar noch nicht aber ja. Ich beziehe einen wunderschönen riesigen Bungalow mit 3 Betten und einem riesigen Bad und einer Hängematte auf der Veranda für gerade mal 5 euro die nacht und warte dann erstmal ob wir nochmal Strom bekommen oder nicht. So lange wird in der Küche geholfen und mit der Familie geredet.

Nach dem ersten gemeinsam gekochten Abendessen ist klar 3 Nächte sind hier eigentlich viel zu kurz… Auch die Tage sind von viel erzählen gemeinsamen Marktbesuchen und kochen ‚gefüllt‘ oder ich Hänge ein bisschen auf meiner Terrasse.. Abends sind dann Elza und ich dran mit kochen, die Familie hat sich Lasagne gewünscht. Allerdings gibt’s außer dem Lasagne Platten quasi keine andere ‚originalzutat‘. Macht aber nix, gibt es eben Lasagne Lao über dem Feuer gekocht mit morningglory, Sellerie, und schmelzkäse Soße. Am Ende wird das ganze dann in den Ofen geschoben.. Auch wenn ich wirklich skeptisch war ob das mit dem Ofen überhaupt klappt so ohne jeden Streukäse, kann sich das Ergebnis irgendwie sehen lassen. Magic Lao :)

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Welcome to Paradise

  1. Marco sagt:

    Magic Lao indeed! Dieses Land hat wirklich eine ganz eigenartige Faszination. Und die Leute sind einfach toll.
    Safe travels!
    Marco

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *