What a strange day..

Mit bisschen Bauchaua und Problemen schon aufgewacht und der Aussicht, dass Katha und Jannik heute wegfliegen, konnte der Tag ja eigentlich gar nicht mehr so fein werden.. Aber naja endlich auch umziehen und Public Transport haben und so.

Und so hab ich dann nach ein bisschen auspacken und kurz einkaufen auch beschlossen die neue Freiheit mit Zugang zur Train zu nutzen und Richtung Stadt und dem Couchsurfer Meeting zu fahren.

Erstes Problem Ticketautomat nimmt nur Coins oder Debitcard.. Ja top hab ich grade beides nicht. Also hab ich beschlossen mutig zu sein und schwarz zu fahren ich kann ja immer noch die dumme Tourikarte spielen, notfalls.

Nun der Weg in die Stadt ist ziiemlich weit und ich war ziemlich nervös. Aber keiner wollte was von mir und ich war ziemlich happy beim austeigen, bis.. naja bis eben am Ausgang die Officer standen und die Tickets kontrollierten. Tja.. Ich versuchte mich noch halbherzig einfach an ihnen vorbei zu drücken aber ohne Erfolg.

Nun dann also die Tourinummer.

Miss? Your ticket please?

Oh. Ehm.. my ticket? I’m afraid I left it at the train..

Why did you do this? You have to keep it.

Oh. I have to ? I didn’t know.. I’m so sorry.

So where did you enter? How much did you pay and how?

… (Ha was ein Glück dass ich mich tatsächlich mit dem Automaten auseinander gesetzt hatte..)

Do you have your passport with you?

Well yah. Of course. But I really didn’t know. Shall I buy another ticket?

Jah und damit bin ich dann tatsächlich davon gekommen. Nochmal die Belehrung, dass ich das Ticket auf jeden Fall behalten muss und dass das normalerweise 100 Dollar kostet und dann konnte ich los =)

Erstes Erfolgserlebnis heute dann ich hab den Weg zu der Couchsurferbar direkt gefunden, 8 Dollar für ein Bier bezahlt und dann los geht’s. Irgendwie war ich ziemlich schnell ziemlich occupied von Alex. 25, Australier und n halben Kopf kleiner als ich.. also so objektiv betrachtet voll raus aus der irgendwas mehr als befreundschaft oder so. Naja er sah das ganze glaub nicht ganz so objektiv. In der Bar war es ziemlich laut und so dachte ich mir nicht so sehr viel als er immer näher kam und irgendwann so saß, dass sein Bein an meinem und so und auch als er anfing mich immer öfters zwischen seinen Erzählungen irgendwie anzufassen, konnte ich mir das noch mit unterschiedlichem kulturellem Verhalten erklären.. Aber Bein streicheln ist so.. mhm naja. Hab ich dann jedenfalls für mich nicht mehr als kulturelles verschieden sein interpretiert und hab die Flucht angetreten.

Irgendwie war der Tag dann doch auch schon lange geworden und der Weg nach Hause noch so weit. Da ich ja aus Fehlern lerne hab ich direkt ein Ticket gekauft und wollte dann Richtung Platform.

Tja aber.. nix train. Weil wegen Bauarbeiten oder so. Wäre ja auch zu einfach gewesen einfach wieder den gleichen Weg zurück zu nehmen.. Naja aber schließlich hab ich dann doch noch die richtige Busstation und viel wichtiger auch die richtige Strasse zum Aussteigen gefunden. Yey.

Dieser Beitrag wurde unter Ozeasien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *