Where To Begin?!

Landeanflug auf New York es wackelt mega und ich sehe zum ersten Mal das Empire State. Wuhu. Nach dem Landen war uns auch nur ein klein wenig schlecht, hauptsächlich aber waren wir
VERY EXICTED !!

Aber aussteigen war dann doch erstmal doch noch nicht gleich, weil örtliche Begebenheiten und blah, unser Captain war auch nicht wirklich amused. Und dann doch endlich final parking lot, yeah und raus.

JFK oft gehört und viel darunter vorgestellt. Aber irgendwie doch ziemlich anders. An alle die meinten einreisen in die USA sei ja sooo anstrengend und ätzend: JA ! Waiting Lines nerven. Aber die anderen Touris: hilarious !! I LIKE !

Just to mention: Mr America und Mrs. Aggro Oma:

Bitte halten Sie Abstand, Sie stoßen ständig gegen meinen Rucksack. Und das fühlt sich nicht gut an !!

Oh No!

Endlich dann vorne beim netten Einreise-Officer. Ja, der war wirklich nett und mochte anscheinend deutsche Autos.

Thank you very much!

So let’s find SuperShuttle. Eigentlich nicht zu schwer wenn man entweder gleich jemanden fragt oder lesen kann. Wir haben uns dann irgendwann darauf besonnen, dass wir beides können. Also SuperShuttle Abholservice – strange people inklusive. Erster Kontakt mit New York Verkehr; überlebt. Wenn auch dank interessanter Fahrweise ziemlich durchgeschüttelt und ein bisschen shocked. Nicht für alle, die unseren Weg kreuzten war das Überleben so selbstverständlich, nach 7 beinahe Accicents hab ich mich lieber auf die Leute draussen auf den Sidewalks konzentriert.. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich da nicht meine erste New York Leiche gesehen habe..

3 Stunden nach der Landung kamen wir dann endlich im Hostel an:

BROADWAY HOTEL N HOSTEL

Und trotz nach der Buchung entdeckter echt schlechter Kritiken:

!! SURPRISE !!

Coole Staff-Leute, schickes Zimmer mit Blick auf den Broadway und ein sauberes Bad. Was will man mehr?
Richtig! Was zu essen! Nach ziemlich langer (und gefühlter noch längerer) Reisedauer musswas zu essen her. Also nur kurze Pause und dann ab nach draußen, weil da unten ist ja schließlich NEW YORK!

Nächstes WOW Erlebnis: Westside Market

Ich glaub da kann man wirklich alles kaufen.

Nach dem ersten New York Burger, ehm Crispy Jalapenos Burger und irgendeiner Jewish Soup wurds dann aber doch ganz dringend Zeit den Tag zu beenden..

 

Dieser Beitrag wurde unter New York abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *